„Eine Welt, die sich selbst technisch radikalisiert, potenziert und links und rechts überholt, braucht einen verlässlichen Rahmen, ein Konstrukt, neue Werte, neue Visionen und ein neues Menschenbild“
(Melanie Vogel, Futability)

Wir möchten eine liebevolle und offene Gemeinschaft von aktiven Menschen gründen, die die Werte von gelingenden Beziehungen lebt und ausbaut: Ehrlichkeit, Vertrauen, Empathie, Achtsamkeit, Mitgefühl, Transparenz und Selbstreflexion möchten wir nach innen und außen entwickeln, um unsere Fähigkeiten und Talente in den Dienst für andere Menschen zu stellen.

Wir möchten die tibetisch-buddhistische Tradition vertiefen und ihre kostbaren Aspekte der Weisheit und des Mitgefühls lernen, vertiefen und verwirklichen. Mit anderen buddhistischen, religiösen und spirituellen Gemeinschaften möchten wir uns austauschen und voneinander lernen. Dabei liegen uns die weiblichen buddhistischen Aspekte und die säkulare Ethik sehr am Herzen.

Wir möchten ein Heilhaus gründen, in dem der Zyklus des Lebens, von der Geburt bis zum Tod, begleitet wird. Ein Haus, unter dessen Dach sich unterschiedliche Heildisziplinen zum Wohle der KlientInnen austauschen, voneinander lernen und gleichberechtigt zusammenarbeiten. In einem großen, solidarischen Netzwerk mit anderen Heilpraxen wollen wir uns vernetzen, wertschätzen, uns gegenseitig unterstützen und aus dem Kreislauf des Konkurrenzdenkens aussteigen.

TherapeutInnen stellen neben der regulären Arbeit einen Teil Ihrer Kapazitäten und Kompetenzen unentgeltlich zur Verfügung und eröffnen damit Menschen mit geringeren finanziellen Möglichkeiten Unterstützung und Begleitung.

Unser Zentrum - Lüneburg, Am Markt 4 - ist der Keimling, der wachsen und gedeihen möge und aus dem die Vision eines Heilhauses Lüneburg Wirklichkeit werden kann. Wachsen Sie mit uns, wir laden Sie herzlich ein: nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf.

So setzen wir unsere Visionen um:

Gemeinschaft / Verein:

  • mit anderen Lebensprojekten vernetzen und inspirieren lassen: wie z.B. Siebenlinden, Schloss Tempelhof, Akademie für Potentialentfaltung (G. Hüther)
  • wir lassen uns von Gabi Bott aus Siebenlinden für Gemeinschaftsbildung und von Silke Freitag für Projektentwicklung coachen

Buddhismus

  • regelmäßig Meditationen, Unterweisungen und Seminare anbieten
  • Einladungen an LehrerInnen, Mönche u. Nonnen
  • Sandmandalas werden gestreut, Haussegnungen organisiert
  • Vernetzung mit anderen buddhistischen und spirituellen Zentren
  • Organisation von interreligiösen Dialogen
  • Filmvorführungen zu spirituellen Themen

Heilhaus

  • den Anfang bilden Tai Chi, Qi Gong, Yoga, MBSR, Klassische Homöopathie
  • Anwendungen von schamanischen Heilweisen
  • Hypnotherapie
  • Ehrenamtliche Hilfe für Menschen in Not
  • Vernetzung mit Hebammen und SterbebegleiterInnen
  • Ausbau des Kontakts mit dem Heilhaus Kassel
  • Wir suchen interessierte Menschen aus anderen Heilberufen, die sich an dem Auf- und Ausbau beteiligen
  • Langfristig sehen wir uns in einem großen, wunderschön gelegenen Haus in/um Lüneburg, in dem wir alles unter einem Dach praktizieren können

Non Profit

Alle Aktivitäten dienen nicht dem Profit, sondern der Erfüllung unseres Satzungszwecks und der inhaltlichen Arbeit. Mit etwaigen Überschüssen, zum Beispiel aus Seminargebühren, werden weitere gemeinnützige Projekte des Vereins verwirklicht.

TherapeutInnen, VeranstalterInnen von Seminaren, Vorträgen und Unterweisungen erhalten eine angemessene Vergütung, stellen aber auch ein Teil ihrer Kompetenzen und Kapazitäten dem Verein unentgeltlich zur Verfügung.

Da sich der Verein ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Spenden finanziert, sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Wir möchten viele Menschen durch unsere praktische Arbeit begeistern und Heilsames verwirklichen. Hierfür freuen wir uns über jede Spende und bedanken uns schon jetzt für Ihre Mithilfe.


Unterstützen Sie uns, in dem Sie Aktives- oder Fördermitglied werden.